Montag, 03 Dezember 2018 20:50 geschrieben von 

Zu Beginn berichtete er, dass das Gesundheitshaus, das durch den Umbau des ehemaligen Amtsgebäudes im Schmiederedder entsteht, voll ausgelastet ist. Neben dem Allgemeinmediziner Dr. Ole Flach werden sich nun auch eine Physiotherapeutin, eine Podologin und eine Shiatsu- und Thai-Yoga-Praktikerin in dem Gebäude niederlassen. Noch vor wenigen Wochen hatte Röhl auf der Einwohnerversammlung mitgeteilt, dass es keine Interessenten gebe. Jetzt habe er sogar noch Bewerber in der Hinterhand, sagte der Gemeindechef auf Zeitungsnachfrage.

Die Gemeinde Fleckeby investiert rund eine Million Euro in das Gesundheitshaus, das im Spätsommer 2019 fertiggestellt sein soll.

Im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung konnte Röhl auch für eine weitere Immobilie im Dorf Vollzug melden. Die Gaststätte im Bürger- und Sportzentrum wird ab 1. März neu verpachtet sein. Auch hier hatte es lange so ausgesehen, dass sich kein Nachfolger finden lässt. Pächter Tobias Wurm hatte den Vertrag zum Jahresende gekündigt. Aufgrund des Pächterwechsels und der erforderlichen Renovierungen werden die Räume in der Gaststätte im Februar und März geschlossen bleiben. Ob der Name „Kiek In“ bleibt, ist fraglich: „Der neue Pächter bietet italienische Küche“, sagt Rainer Röhl.

Ob die Räume dann auch weiterhin von Vereinen genutzt werden können – derzeit probt dort der Frauenchor – ,könne jetzt noch nicht abschließend gesagt werden, so Röhl.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 01.12.2018, Achim Messerschmidt

Letzte Änderung am Montag, 03 Dezember 2018 08:53
Gelesen 2463 mal
Artikel bewerten
(1 Stimme)

114 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.