Bloß kein Wasser beim Fettbrand

Mittwoch, 29 August 2018 16:33 geschrieben von 
Die Jugendfeuerwehr Fleckeby zeigte beim Tag der offenen Tür ihr Können. Die Jugendfeuerwehr Fleckeby zeigte beim Tag der offenen Tür ihr Können. Messerschmidt


Was eine kleine Menge Wasser, die man ins siedend heiße Fett kippt, anrichten kann, zeigten die Fleckebyer Brandschützer am Sonnabend bei ihrem Tag der offenen Tür eindrucksvoll.

Eine ohrenbetäubende Verpuffung mit Stichflammen und großer schwarzer Qualmwolke war das Ergebnis einer Aktion, die man unbedingt unterlassen sollte. Stattdessen, so riet Jugendwart Frank Künemund den Besuchern, die Flamme in der Pfanne mit einem passenden Deckel erstickt werden.

Begann der Aktionstag der Fleckebyer Feuerwehr unter Leitung von Wehrführer Ralf Dibbern noch mit Dauer-Nieselregen, so wurden die Gäste, die ausharrten, am späteren Nachmittag mit viel Sonnenschein belohnt. In der Fahrzeughalle störte die Regen nicht, spielte dort doch das Original Schleiblasorchester unter Leitung von Tobias Mager, und im Gruppenraum konnte man sich am reichhaltigen Kuchenbüfett bedienen.

Wie fit die Fleckebyer Jugendfeuerwehr schon ist, demonstrierten die Mädchen und Jungen eindrucksvoll. Der Nachwuchs baute nach Vorschrift einen Löschangriff auf und dann hieß es: „Wasser marsch!“ Die jüngsten Besucher schnupperten Feuerwehrluft bei den Rundfahrten mit dem Löschfahrzeug und ersten Löschversuchen mit dem Schlauch.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 28.08.2018, ame

Letzte Änderung am Mittwoch, 29 August 2018 07:39
Gelesen 1650 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

36 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.